Schilddrüsenoperation

muster-schilddrueseVeränderungen  der  Schilddrüse  sind  nach  wie vor  häufig  in  Deutschland:  Insbesondere  bei Menschen  über  45  Jahren  leidet  jeder  zweite unter  einer  vergrößerten  Schilddrüse  (Kropf) und/oder  Knoten.  Meist  können  Vergrößerungen der Schilddrüse zunächst mit Medikamenten behandelt werden, um ein weiteres Wachstum  zu  verhindern.  Doch  je  nach  Art  der
Erkrankung,  Größe  oder  Lage  der  Schilddrüsenveränderung  muss  krankhaftes  oder überschüssiges  Gewebe  dauerhaft  entfernt werden:  entweder  durch  eine  Radioiod-Therapie oder die Operation der Schilddrüse. Der Arzt empfiehlt hier die jeweils geeignete Methode.
Die  Operation  der  Schilddrüse  ist  inzwischen vielerorts  ein  Routineeingriff:  Hierzulande  findet er schätzungsweise 80.000-100.000 Mal im Jahr  statt.  Verbesserte  Operationsmethoden, feinere  Instrumente  und  Techniken  sorgen dafür,  dass  der  Eingriff  in  den  letzten  Jahren immer  weniger  belastend  für  den  Patienten wurde  und  Komplikationen  nur  noch  sehr  selten auftreten.

Quelle http://www.forum-schilddruese.de/content/download/fs_broschuere_operation.pdf